Schweighofpark Kriens

Im Süden Luzerns wächst ein neuer gemeindeübergreifender Lebensraum heran. Eingebettet zwischen Pilatus, Sonnenberg und Vierwaldstättersee bietet Luzern Süd hohe Lebensqualität und ein vielfältiges Angebot. Zwischen Kriens, Horw und Luzern entstehen sechs urbane Gebiete. Eines dieser Gebiete ist das Schweighofareal. Der Bau der Schweighofpark AG ist als Siedlungsabschluss formuliert und bildet sowohl den schützenden Rücken des Areals als auch einen angemessenes Gesicht zur Horwerstrasse. Das Gebäude ist gegen Süden hin zum Siedlungsinternen Grünraum orientiert und flankiert im Norden die Ränder der Anlage. Die im Gestaltungsplan vorgeschlagene Volumetrie von zwei zusammengeschobenen, versetzten Baukörpern wird mit einzelnen Gebäudeversätzen ergänzt und somit verändert. Die organisatorische Basiseinheit bildet ein Grundriss mit drei Wohnungen pro Geschoss. Während jeweils die mittlere Wohnung nur gegen Südwesten orientiert ist, werden die beiden flankierenden Durchwohntypen zweiseitig orientiert. Ein von Fassade zu Fassade durchgehender Hauptraum bildet das Zentrum der Einheiten. Den Räumen vorgelagert bildet die signifikante Verandaschicht das Herzstück der Wohnungen. Jedes Südzimmer verfügt über einen Zugang zum vorgelagerten Aussensitzplatz. Mit der Terrassenschicht wird neben einem Schutz der Fassade auch ein Filter geschaffen, der die Nähe der Bauten legitimiert und der Privatheit der Einheiten dient. Der Bau der Schweighofpark AG tritt als massgeschneiderter Holzbau in Erscheinung. Die Veranden sind den Volumen südseitig vorgesetzt und verkleiden diese mit horizontalen Balkonstirnen und filigranen Stützen. Die umlaufenden Deckenstirnen verbinden und das Gebäude mit der Veranda. Von den Veranden zurückversetzt bilden stehende Fassadenteile aus Holz und hochgestellten Türen und Fenster eine zurückhaltende, funktionale Gebäudehülle.

Bauart: Neubau
Nutzung: Wohnen, 28 Einheiten
Standort: Horwerstrasse 90 und 92, 6010 Kriens
Studienauftrag: 2017, 1. Rang
Bauherrschaft: Schweighofpark AG, Kriens